Hintergrundbild
  Leitbild
  Bausteine
  Abschlüsse
  Einzugsgebiet
  Geschichte
  Referendariat
  Schulordnung
Himmelfahrt und Fronleichnam
Nach mehrfacher Rückfrage weisen wir darauf hin, dass an den Brückentagen nach Himmelfahrt und Fronleichnam, also am 11.05. und am 01.06., in ganz Hessen schulfrei ist!
(06.05.2018, 15:56 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
Schülervertretung
der IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-55
0177-8607873
03212-8607873

Fairtrade-Kompass

Der Fairtrade-Kompass der IGS Wallrabenstein wurde im Dezember 2016 von der Schülervertretung verfasst und fasst die Ziele, die Vorhaben und die bisherigen Schritte des Fairtrade-Engagements zusammen.
Warum Fairtrade?
Die Gründe für fairen Handel, zusammengefasst in einer kurzen Präsentation:
Unsere Ziele
Sensibilisierung und Heranfürung
Die Schulgemeinschaft soll für Fairtrade sensibilisiert und an Fairtrade-Produkte herangeführt werden. Langfristig soll dies zu einem bewussteren Einkaufsverhalten führen.
Unterstützung des Einzelhandels
Der Weltladen Idstein soll durch unsere Einkäufe unterstützt werden. Zudem sollen die uns generierten Umsätze im Lebensmittel-Einzelhandel diesen auf sein eigenes Sortiment aufmerksam machen und dessen Weiterbestand sichern oder dessen Ausweitung motivieren.
Die IGS als Fairtrade-Schule
Die IGS Wallrabenstein soll Fairtrade-Schule werden und dies deutlich nach außen darstellen.
Fairtrade im Unterricht
Das Thema Fairtrade soll fester Bestandteil des Unterrichts werden.
Hünstetten als Fairtrade-Gemeinde
Wir möchten dazubeitragen, dass die Gemeinde Hünstetten (wie schon der Rheingau-Taunus-Kreis und die Stadt Idstein) Fairtrade-Kommune wird.
Chronologie des bisherigen Engagements
Fairtrade-Rosen zum Valentinstag
Zum Valentinstag 2014 führte das damalige Jahrgangsteam 6 eine Verteilaktion von Fairtrade-Rosen durch, zu der Bede Godwyl, ein Sprecher der „Fair Trade Company“ zu einer Veranstaltung in die Schule eingeladen wurde.
Mehr dazu...
Nachhaltigkeit im GL-Unterricht
Bei der 2014 begonnenen Überarbeitung des schulinternen Curriculums für das Fach Gesellschaftslehre wurde im Themengebiet „Nachhaltigkeit“ Fairtrade als Thema verankert.
Fairtrade-Kaffee im Lehrerzimmer?
Im Schuljahr 2014/2015 wurde im Zuge der Anschaffung eines neuen Kaffeautomaten im Lehrerzimmer für diesen Fairtrade-Kaffee eingekauft. Leider rechnete sich der Automat nicht, so dass er nach einem Jahr wieder abgebaut wurde. Mit ihm verschwand auch der Fairtrade-Kaffee wieder.
Fairtrade-Bananen für die Menasa?
Im gleichen Schuljahr nahm die SV Kontakt mit dem Betreiber der Mensa auf, um zu erreichen, dass mehr Fairtrade-Produkte angeboten werden. Konkret vorgeschlagen wurden Fairtrade-Bananen für den Obstkorb in der Mensa. Vom Betreiber kam jedoch die Rückmeldung, dass dies aus Kostengründen nicht umsetzbar sei.
Fairtrade-Produkte in der Cafeteria
Am Ende des Schuljahres 2014/2015 wurde mit der Betreiberin der Cafeteria vereinbart, dass die SV zunächst in Eigenregie parallel zum vorhandenen Cafeteria-Verkauf einen zusätzlichen Fairtrade-Verkaufsstand in der Cafeteria betreibt.
Gratis-Verkostung von Fairtrade-Produkten
Im Schuljahr 2015/2016 griff die Schülervertretung das Thema Fairtrade wieder auf. Um auf die Produkte aufmerksam zu machen organisierte die SV eine kostenlose Verkostung von Fairtrade-Produkten, darunter unterschiedliche Sorten Schokolade, Maniok-Chips und Orangensaft. Die Produkte konnten von Schülerinnen und Schülern in den großen Pausen und von Lehrerinnen und Lehrern während der Gesamtkonferenz probiert werden. Begleitend zur Verkostung fand eine Umfrage zur Bewertung der Produkte statt.
Mehr dazu...
Bildung einer Fairtrade-Arbeitsgruppe
Zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 bildete sich aus dem Vorstand des Schülervertretung heraus eine Fairtrade-Gruppe, der (neben den beiden Verbindungslehrern) auch eine weitere Kollegin angehört.
Recherche und Einkäufe
In den ersten Wochen des Schuljahres wurden aus unterschiedlichen Geschäften, darunter der Weltladen Idstein, aber auch der herkömmliche Lebensmittel-Einzelhandel, unterschiedliche Produkte zum späteren Verkauf eingekauft. Auch wurden unterteilte Transportkisten angeschafft, die sich auch zur Präsentation der Produkte eignen, da für jeden Verkauf der Stand auf- und wieder abgebaut werden muss.
Fairtrade-Verkauf in der Mittagspause
Seit den Herbstferien 2016 hat die Schülervertretung einmal täglich in der Cafeteria einen Verkaufsstand für Fairtrade-Lebensmittel. Das Sortiment umfasst Schokolade, Chips, Lollis und Getränke. Der Verkauf erfolgt kostendeckend, aber ohne Gewinnabsicht.
Mehr dazu...
Fairtrade-Verkauf am Weihnachtsbasar
Im November 2016 veranstaltete die SV einen Winter- und Wiehnachtsbasar mit zahlreichen Flohmarkt-Verkaufsständen. Am Essensstand der SV wurde auch das Fairtrade-Sortiment der SV präsentiert, unterstützt von einer Powerpoint-Präsentation.
Mehr dazu...
Vernetzung
Ebenfalls im November 2016 traf sich die Fairtrade-Gruppe mit dem Fairtrade-Koordinator des Rheingau-Taunus-Kreises, um über weitere Schritte zu beraten. Hierbei wurde das Ziel formuliert, sich als Fairtrade-Schule zu bewerben.
Fairtrade-Produkte im Lehrerzimmer
Da in den Lehrerzimmern inzwischen haushaltsübliche Kaffepad-Maschinen zum Einsatz kommen, wurde im Januar 2017 das Sortiment der SV um Kaffepads erweitert werden, die den Lehrerinnen und Lehrern zum Verkauf in den Lehrerzimmern angeboten werden. Zusätzlich befindet sich in den Verkauskisten eine Auswahl der übrigen Fairtrade-Produkte aus dem SV-Sortiment, um die Neugier der Lehrerinnen und Lehrer zu wecken.
Neue Verkaufszeiten
Aufgrund einer Änderung der Unterrichts- und Pausenzeiten lohnt sich der Verkauf in der nun später liegenden Mittagspause nicht mehr. Statt dessen wurde der Verkauf auf die erste große Pause verlegt und inzwischen an den meisten Tagen auch auf die zweite große Pause ausgeweitet.
Neue Produkte
Als der Jahrgang 7 im März 2017 zum Skifahren in Neukirchen (Österreich) war, entdeckten eiige Schüler dort das Fairtrade-Siegel auf Limonaden-Flaschen der Marke Vöslauer. Zur Freude der SV fanden sich diese Limonaden auch in einigen Geschäten im Idsteiner Land, so dass neben Ubunut-Cola aus England und GEPA-Orangensaft nun auch kostengünstigere Getränke abgeboten werden können.
Neuer Verkaufsschrank
Bisher war der Transport der Verkaufsartikel aufwändig, da der Schrank, in dem diese lagerten, recht weit entfernt von der Cafeteria war. Ende 2017 hat deshalb die Schulleitung der SV einen rollbaren Schrank spendiert, der sirekt in der benachbarten Küche abgestellt werden kann.
Fairtrade-Verkauf bei allen Schulveranstaltungen
Die SV ist mittlerweile bei allen Schulveranstaltungen mit einem Stand vertreten und bietet auch hier ihr Fairtrade-Sortiment an, etwa bei der Faschingsparty am 23.02.2017, beim Schulfest am 29.07.2018, bei der Nacht der offenen Tür am 19.01.2018 und beim Basar am 26.01.2018.
Fairtrade-Rosen zum Valentinstag
Zum Valentinstag hat die SV eine Fairtrade-Rosen-Aktion gestartet. Schüer(innen) und Lehrer(innen) können im Vorfeld eine Rose bestellen, die dann unter Namensnennung oder auch anonym von der SV an den gewü,nschten Empfänger überreicht wird.
Mehr dazu...
Weitere Vorhaben
Fortsetzung des Pausenverkaufs
Der tägliche Pausenverkauf soll fortgesetzt werden.
Mehr dazu...
Erweiterung des Sortiments
Das Fairtrade-Sortiment soll um weitere Produkte erweitert werden. Hierfür wird weiterhin im Online- und Einzelhandel nach geeigneten Produkten gesucht. Bei der Erweiterung der Produktpalette sind auch frische und kühl zu lagernde Produkte im Gespräch. Hierfür fehlt jedoch noch eine geeignete Lagermöglichkeit.
Akquise weiterer Bezugsquellen
Um die Verfügbarkeit des Sortiments und die Wirtschaftlichkeit der Verkäufe zu sichern, sollen weitere Bezugsquellen erschlossen werden. Gerade im herkömmlichen Einzelhandel sollen hierbei auch Rabatte ausgehandelt werden.
Fairtrade bei allen Veranstaltungen
An allen schulischen Veranstaltungen, an denen die SV teilnimmt, werden Fairtrade-Produkte angeboten und für diese geworben. Dies gilt für SV-Veranstaltungen wie Fußballturniere, Basare und Podiumsdiskussionen ebenso wie für andere Schulveranstaltungen wie Schulfeste oder die Tage der offenen Tür.
Ausweitung der Informationsangebote
Zur stärkeren Verankerung des Fairtrade-Gedankens sollen an geeigneten Veranstaltungen adressatengerechte Informationsangebote geschaffen werden. Hierfür wird unterschiedliches Info-Material bestellt und ggf. eigenes gestaltet.
Bisherige Bezugsquellen
Weltladen Idstein
Zahlreiche Produkte werden im Weltladen Idstein eingekauft oder über diesen bestellt. Als Großabnehmer erhält die SV hier einen Rabatt von 5%, der es ermöglicht, die eingekauften Produkte für maximal 1 Euro weiterzuverkaufen. Mit dem regelmäßigen Einkauf im Weltla-den soll dieser bewusst unterstützt werden.
Konventioneller Einzelhandel
Weitere Produkte bezieht die SV aus dem Lebensmittel-Einzelhandel. Besondere Bedeutung haben hier unterschiedliche REWE-Filialen, wo es den Topseller „Die Gute Schokolade“ und unterschiedliche beliebte Sorten der mittelpreisigen Eigenmarke gibt, aber auch die Discounter Lidl und Aldi sind mit von der Partie. Bei REWE wurden mehrfach sogar Rabatte in unterschiedlicher Höhe gewährt.
Online-Handel
Einige Produkte sind im stationären Einzel- und Großhandel nicht erhältlich, manche nicht einmal in Deutschland. Diese beziehen wir im Online-Handel, etwa auf www.worldofsweets.de und auf www.realfoods.co.uk. Um die Kosten und die Umweltbelastung beim Versand so gering wie möglich zu halten, bestellen wir hier immer größere Mengen, wenn genügend Geld in der Kasse ist.
Produktsiegel
FairPlus-Siegel von GEPA
Fairtrade-Siegel von Fairtrade Deutschland