Hintergrundbild
  Presse
  Termine
  Vertretungen
Präsentationsprüfungen stehen bevor!
Wir wünschen den 10ern viel Erfolg bei den Präsentationsprüfungen!
(09.12.2018, 21:15 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
Förderverein
IGS Wallrabenstein e.V.
Herr Ströder
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-0
06126-225-38

Autorenlesung mit Susanne Reichert war ein gelungener Abend

(Mitteilung des Fördervereins vom 24.02.2018)

Ein unaufgeräumtes Teenie-Zimmer mit rumliegendem BH war der erste Blick der Gäste als sie die Bibliothek betraten.

Können Sie sich vor Ihrem geistigen Auge das unaufgeräumte Jugendzimmer einer 15-jährigen vorstellen? Genau dieser Rahmen war die originelle Deko zur ersten kulinarischen Autorenlesung 2018 in der Gemeinde- und Schulbibliothek der Integrierten Gesamtschule (IGS) Wallrabenstein. Besonders Cordula Hille aus dem Team der Bücherei hatte bei der Ausstattung der kleinen Lesebühne wieder ganze Arbeit geleistet. Sie organisierte das gemeinsam mit Schülern der IGS. Neben unaufgeräumten Kuscheltieren, Jugendmagazinen, Schminkartikeln, war ein Büstenhalter – Größe 70A - Highlight der originellen Deko. Zwischen all den Teenagerartikeln nahm die Autorin Susanne Reichert im gemütlichen Lesesessel Platz.

Geboren in Frankfurt, lebt die Hessin bereits rund 20 Jahre in aus Bad Vilbel. „Himmlisch gechillt“ ist ihr Erstlingswerk. Eigenen Angaben zufolge soll es nicht ihr letzter Roman bleiben. Im Herbst 2018 soll die Fortsetzung kommen. Ihr erstes Buch kann ab sofort in der Gemeinde- und Schulbibliothek ausgeliehen werden. „Gibt es denn in Ihrer Geschichte autobiografische Elemente?“, wollte Christian Giesen, ein gut gelaunter Moderator und gleichzeitig zweiter Vorsitzender des Fördervereins der IGS, von der Autorin wissen. „Nein, das weise ich entschieden von mir,“ erklärte die Autorin mit einem Lächeln. Ihre persönliche Situation mit Ehemann und drei Kindern ist gut vergleichbar mit der Hauptfigur ihrer Buches, Marlene Schwarz. Auch sie und ihr Mann haben drei Kinder; die älteste Tochter verwandelt sich im Laufe der Geschichte vom niedlichen Mädchen in einen widerspenstigen Teenager. Auf dem Weg dahin ruft sie zum Beispiel ihre Mutter Marlene auf der Arbeit an. Die arbeitet in einem kleinen Verlag als Verlagsassistentin. Bei einem wichtigen Kundentermin klingelt ihr Mobiltelefon. Durch den Klingelton aus „Die Schöne und das Biest“ wusste sie, dass es nur ihre älteste Tochter sein konnte. „Mama, ich finden meinen Datenstick mit der Präsentation für unseren Vortrag heute in Religion nicht. Kannst Du mir den bitte in die Schule bringen?“ Aufgrund ihres beruflichen Termins lehnt die Mutter entschieden ab. Darauf bricht für die Tochter die Welt zusammen. Sie beschuldigt ihre Mutter, dass sie das Leben ihrer eigenen Tochter verpfuschen würde. Das Telefonat endet im Streit. Die Mutter ist zumindest stolz, dass sie diesmal hart geblieben ist. Im Verlauf der Lesung stellt stellt sich heraus, dass befreundete, homosexuelle Frisör mit Wohnungsschlüssel zu Marlenes Behausung, ihrer Tochter den entscheidenden Datenträger rechtzeitig in die Schule gebracht hat. Wann immer der Haarkünstler zu Wort kommt, setzt Vorleserin Susanne Reichert eine sehr markante Stimme auf. Das sorgt im Publikum für große Heiterkeit.

In der Pause konnten die Zuhörer nach Herzen am Buffet zuschlagen. Das hatten die Vorstandsmitglieder des Fördervereins mit viel Liebe zum Detail vorbereitet.

Im Anschluss trug die Vilbeler Autorin noch eine Kurzgeschichte vor. Wer genau aufpasste, konnte darin literarische Anspielungen an 17 klassische Märchen erkennen, darunter z.B. Schneewittchen, Rumpelstilzchen, Rotkäppchen und viele mehr. In der Einleitung zur Geschichte erklärte die Autorin: „Bei der Verteilung der Kräuter, die in Frankfurter Grünen Soße sind, habe ich den Kerbel gezogen. Daraus entstand der Kobold Kerbel und eine Story, die im Reich der Märchen und Kobolde spielt“ Im Ergebnis lauschten die Zuhörer einer interessanten Interpretation davon, wie das hessische Nationalgericht - Grüne Soße - auch entstanden sein konnte. Für die Richtigkeit ihrer Angaben übernahm Susanne Reichert keine Gewähr.

Die Autorin hat auf Lesungen auch bereits mit dem kommenden Gast des Fördervereins, Tim Frühling, zusammen gearbeitet. Sie konnte dessen aktuelles Buch und seinen Vortragsstil nur empfehlen. Am Freitag, 4. Mai 2018, wird dann ab 20:00 Uhr der Moderator des Hessischen Rundfunks, Tim Frühling, der nächste Gast in der Gemeinde- und Schulbibliothek Wallrabenstein sein.

Auf einen Blick - wichtige Infos zur Gemeinde- und Schulbibliothek Wallrabenstein: Die Kernöffnungszeit ist von Di - Fr 09.00 - 12.00 Uhr und Mo. 14.00 - 17.00 Uhr. Ein Mitgliedsausweis ist für jeden kostenlos. Die Bücherei bietet neben aktuellen und zeitlosen Büchern auch Hörbücher, DVDs und Spiele für alle Altersgruppen an. Kommen Sie doch mal vorbei! Überzeugen Sie sich selbst.