Hintergrundbild
  Presse
  Termine
  Vertretungen
Herbstferien!
Die ersten Wochen des Schuljahres sind geschafft! Wir wünschen schöne und erholsame Ferien!
(29.09.2018, 00:00 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-0
06126-225-38

Jahrgang 7 glänzt beim Theater-
stück "Der kleine Horrorladen"

(Bericht aus der Idsteiner Zeitung vom 02.06.2012)

Eine besondere Leistung an der IGS Wallrabenstein ist das Theaterstück „Der kleine Horrorladen“, das jetzt zweimal mit großem Erfolg aufgeführt wurde. Es basiert nicht auf der Arbeit einer Theater-AG, der gesamte Jahrgang 7 hat im Laufe des Schuljahres an der Umsetzung des Stückes gearbeitet.

So sind Bühnenbauten, die Tontechnik, die Effekte, die Livemusik, die Tanzszenen, die Masken und nicht zuletzt das Schauspiel so angelegt, dass alle Schüler engagiert sind. Da es viele Schauspieler gibt, startet das Stück an den beiden Aufführungstagen mit zwei verschiedenen Schauspielertruppen.

Die Woche vor den Aufführungen ist ganz dem Theater gewidmet: Die sechsköpfige Theatercrew der Lehrer und der Jahrgang „verschwinden“ für eine Woche in der Aula, nur die Proben der Musiker sind immer wieder auch in den angrenzenden Gebäuden zu hören und erhöhen die Vorfreude der Schulgemeinde.

Die herausragende musikalische Begleitung verdankt man auch dem Umstand, dass die „Schule mit besonderer musikalischer Förderung“ immer über eine große Zahl von guten Musikern verfügt.

Die Schulgemeinde traut sich, eine Woche kein Englisch, keine Mathe, kein Deutsch, keine Physik... zu unterrichten - um Theater zu spielen.

Der pädagogische Leiter Peter Martin: „Wir sind überzeugt davon, dass diese Woche unsere Schüler sehr viel weiterbringt: Bei keinem Anlass sonst werden die wichtigen Softskills wie Verantwortungsbewusstsein, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Kommunikationsstärke und Flexibilität derart intensiv trainiert. Nebenbei zeigen Studien, dass intensives Musizieren beziehungsweise Theaterspielen ganz nebenbei auch die Leistungen in den übrigen Fächern verbessert.“

Man freue sich daher jetzt schon, nach der Theaterwoche einen „irgendwie veränderten“ Jahrgang 7 wieder im Unterricht begrüßen zu können: Gereift, selbstbewusst und mit gestärktem Vertrauen, dass man etwas erreichen kann - wenn man diszipliniert dafür arbeitet.

Mehr...
Ansprechpartner: Herr Weber
Stand: [AKTUZEIT]