Hintergrundbild
  Termine
  Vertretungen
  Ferien
Corona bedingte Regelungen
Von 03. bis 05.05.2021 sind wie bisher alle 5er und 6er in halbierten Klassen anwesend. Die Abschlussklassen 9 und 10 waren seit Dezember in voller Gruppengröße da. Ab morgen wechseln auch unsere Abschlussklassen in das Wechselmodell und sind somit in halber Gruppengröße da. Besonderheiten ergeben sich im Jahrgang 9, denn von Montag bis Mittwoch sind nur die Hauptschüler in halbierter Anzahl anwesend. Es sind somit sehr kleine Gruppen. Erst ab Donnerstag kommen die übrigen 9er hinzu, sodass in Summe eine halbe Klasse 9a, 9b, 9c und 9d in der Schule ist. Die Hauptfächer werden weiterhin in Kursen unterrichtet. Alle anderen Fächer sind Klassenkurse. Ausnahmen sind hierbei die zweite Fremdsprache und Religion/Ethik, diese Kurse sind jahrgangsübergreifend.

Ab dem 06.05.2021 kommen alle 7er und 8er und restlichen 9er in halbierter Klassengröße in die Schule.
(02.05.2021, 16:17 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-0
06126-225-38

Steinzeit "live" in der Schule

Projekttag an der IGS Wallrabenstein

(Pressemitteilung vom 24.06.2010)

Wie geschickt die Menschen in der Steinzeit sein mussten und wie viel sie wissen mussten um zu überleben, erfuhren die Schüler die 5. Klassen der IGS Wallrabenstein an ihrem Projekttag zum Thema Steinzeit. Dieser bildete den krönenden Abschluss der gleichnamigen Unterrichtseinheit, die Inhalte der Fächer Deutsch, Geschichte und Kunst umfasste und den Kindern auf anschauliche Art die Ursprünge des Menschseins vermittelte. So wurde im Deutschunterricht das Buch "Rokal der Steinzeitjäger" gelesen und erarbeitet und parallel im Geschichtsunterricht eine Arbeitsmappe zur Lebensweise der Steinzeitmenschen erstellt, es wurden Höhlenmalereien erstellt und Steinzeitbehausungen gebastelt.

Am Projekttag schließlich konnten die Schüler aus Leder, Holz, Stein und anderen Naturmaterialien Schmuck, Gebrauchs- und Kunstgegenstände herstellen. Eine große Gruppe erstellte aus Steinen und Stöcken Waffen und jagte ein Mammut. Andere Schüler bereiteten in der Küche aus Kräutern bzw. Obst schmackhafte Gerichte zu, die auch in der Steinzeit schon hier gegessen worden sein könnten. Die meisten Schüler konnten gruppenweise versuchen, selbst ein Feuer anzumachen. Dieses stellte sich als schwierigste Aufgabe heraus und alle konnten sich leicht vorstellen, wie sorgfältig das Feuer gehütet wurde, wenn es endlich angezündet war. Am Ende des Steinzeittages wurden im Feuer Stockbrot und Kartoffeln gegart und mit Genuss verspeist, denn die Anstrengungen des Steinzeitlebens führten bei allen Beteiligten zu großem Appetit.

Mehr...
Weitere Bilder vom Projekttag...
Ansprechpartner: Klassenlehrer(innen) des Jahrgangs
Stand: [AKTUZEIT]