Hintergrundbild
  Termine
  Vertretungen
  Ferien
Corona bedingte Regelungen
Von 03. bis 05.05.2021 sind wie bisher alle 5er und 6er in halbierten Klassen anwesend. Die Abschlussklassen 9 und 10 waren seit Dezember in voller Gruppengröße da. Ab morgen wechseln auch unsere Abschlussklassen in das Wechselmodell und sind somit in halber Gruppengröße da. Besonderheiten ergeben sich im Jahrgang 9, denn von Montag bis Mittwoch sind nur die Hauptschüler in halbierter Anzahl anwesend. Es sind somit sehr kleine Gruppen. Erst ab Donnerstag kommen die übrigen 9er hinzu, sodass in Summe eine halbe Klasse 9a, 9b, 9c und 9d in der Schule ist. Die Hauptfächer werden weiterhin in Kursen unterrichtet. Alle anderen Fächer sind Klassenkurse. Ausnahmen sind hierbei die zweite Fremdsprache und Religion/Ethik, diese Kurse sind jahrgangsübergreifend.

Ab dem 06.05.2021 kommen alle 7er und 8er und restlichen 9er in halbierter Klassengröße in die Schule.
(02.05.2021, 16:17 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-0
06126-225-38

Schulsozialarbeit ist fest verankert

Landrat Burkhard Albers besuchte die IGS Wallrabenstein /
Gespräch mit Eltern und Schulleitung

(Mitteilung vom 19.02.2010)

Die Schulsozialarbeit und die Sanierung der Schulgebäude standen im Mittelpunkt eines Treffens von Landrat Burkhard Albers mit dem Schulelternbeirat und der Schulleitung der IGS Wallrabenstein. "Ich will vor Ort mit Vertretern der jeweiligen Schulgemeinde aktuelle Themen besprechen, um auf Entwicklungen frühzeitig eingehen zu können", so der Landrat, der mit den Besuchen auch den Blick auf die pädagogische Arbeit der jeweiligen Schule richten will. "Unsere Schulen im Kreisgebiet genießen einen guten Ruf", so Burkhard Albers. Das gilt auch für das pädagogische Konzept der IGS Wallrabenstein.

"Der Kreis hat in den vergangenen Jahren sehr viel getan, um die Schule aufzuwerten", betonte Albers. So wurden seit 2008 zirka 5,03 Millionen Euro in die Brandschutzsanierung des so genannten Schusterbaues und die Sanierung des Fachklassentraktes investiert. Die Sanierung des Traktes ist derzeit noch nicht abgeschlossen und wird in den folgenden Jahren weitere Kosten von etwa 1,5 Millionen Euro verursachen. "Gelder, die wir in die Zukunft unserer Kinder investieren und für die wir eine positive Rendite erhalten werden", so Landrat Albers.

Im weiteren Gespräch wurden folgenden Themen angesprochen:

  • Sanierung der Sportstätten und mögliche Erweiterung der Sporthalle
  • Schulhofgestaltung nach Abschluss der Sanierung
  • Bestätigung der wichtigen Funktion von Schulsozialarbeit
  • Bussituation mit der Zusage, den Problemen nachzugehen
Stand: [AKTUZEIT]