Hintergrundbild
  Termine
  Vertretungen
  Ferien
Herzlichen Glückwunsch!
Gratulation an alle Projekt- und Präsentationsprüflinge der Jahrgänge 9 und 10 zu ihren bestandenen Prüfungen!
(11.12.2021, 08:58 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-0
06126-225-38

WheelUp-Projekt an der IGS Wallrabenstein

Gemeinsames Projekt von Grundschule und IGS
(Mitteilung der Schulleitung vom 03.11.2021 von Dr. Gudrun Lichtblau-Honermann)

In der vergangenen Woche erlebten die Viertklässler der Rabenschule und die Fünftklässler der IGS Wallrabenstein auf dem Erlebnishof der IGS erstmalig ein besonderes Gemeinschaftsevent. Beim „WHEELUP-Projekt“ steht der Spaß an der Bewegung mit dem Scooter, die Neugier an neuen gemeinsamen Bewegungsformen sowie Freude und Hilfsbereitschaft während des miteinander Übens und Ausprobierens im Mittelpunkt.

Bereits um 07:00 Uhr wurden der Erlebnisparcours und die Musikanlage aufgebaut sowie die Fun- und Trickscooter nebst Schutzausrüstung bereitgestellt. Unter dem Motto „Alles kann, nichts muss!“ begrüßten die Sportlehrer Frau Astheimer von der Rabenschule und Herr Streubühr von der IGS Wallrabenstein um 08:00 Uhr, nach erfolgreicher negativer Selbsttestung, die Schüler mit ihren Klassenlehrern zu diesem Erlebnisprogramm.

Während der Übungen bildeten sich Schülerpaare zwischen je einem 4.- und 5.-Klässler. Unter Anleitung und Betreuung der beiden Sportkollegen, der Klassenlehrer sowie mit tatkräftiger Unterstützung von Frau Martin vom BFZ und Frau Jirsch, der UBUS-Kraft der IGS Wallrabenstein, absolvierten die Schüler mit ihren Scootern den Bewegungs-, Übungs- und Funparcour. Übungen und Spielformen zum sicheren Fahren und Bremsen, Einschätzen der Geschwindigkeit,  kreative Übungen und darüber hinaus die Bewältigung von vielfältigen abwechslungsreichen Teamaufgaben waren zentrale Bestandteile. Kurze Feedbackgespräche sicherten das Erlebte. Sie animierten zum selbstständigen Üben und Ausprobieren verschiedener, frei wählbarer Aufgaben mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die musikalische Begleitung „ver“führte zudem zum rhythmischen Bewegen während des Parcours, sodass die 90 Minuten pro Schülergruppe fast zum Selbstläufer wurden.

Das Leuchten in den Augen sowie das Lachen zeigten die große Begeisterung, mit der die gemeinsame Zeit erlebt wurde.  Alle Beteiligten beschlossen, dass „WHEELUP-Projekt“ im kommenden Jahr erneut durchzuführen.