Hintergrundbild
  Termine
  Vertretungen
  Ferien
Corona bedingte Regelungen
Von 03. bis 05.05.2021 sind wie bisher alle 5er und 6er in halbierten Klassen anwesend. Die Abschlussklassen 9 und 10 waren seit Dezember in voller Gruppengröße da. Ab morgen wechseln auch unsere Abschlussklassen in das Wechselmodell und sind somit in halber Gruppengröße da. Besonderheiten ergeben sich im Jahrgang 9, denn von Montag bis Mittwoch sind nur die Hauptschüler in halbierter Anzahl anwesend. Es sind somit sehr kleine Gruppen. Erst ab Donnerstag kommen die übrigen 9er hinzu, sodass in Summe eine halbe Klasse 9a, 9b, 9c und 9d in der Schule ist. Die Hauptfächer werden weiterhin in Kursen unterrichtet. Alle anderen Fächer sind Klassenkurse. Ausnahmen sind hierbei die zweite Fremdsprache und Religion/Ethik, diese Kurse sind jahrgangsübergreifend.

Ab dem 06.05.2021 kommen alle 7er und 8er und restlichen 9er in halbierter Klassengröße in die Schule.
(02.05.2021, 16:17 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-0
06126-225-38

Kleiner Bahnhof auf dem Busplatz

"Schüler lesen Zeitung": Redakteur wird von Achtklässlern
abgeholt / Unterrichtsstunde in Sachen IZ

(Bericht aus der Idsteiner Zeitung vom 09.05.2012
von Volker Stavenow)

Große Überraschung für den Idsteiner Redakteur auf dem Busplatz der Integrierten Gesamtschule (IGS) Wallrabenstein gestern morgen: Zwei Schüler der Jahrgangsstufe acht holen ihn dort ab und geleiten ihn in die Aula der Schule. „Wir haben Ihr Gesicht im Kommentar-Bild in der IZ gesehen und wissen deshalb, wie Sie aussheen“, erklären sie dem verblüfften Journalisten, warum sie so zielgerichtet auf ihn zusteuern, als er seinen Wagen verlässt. Die beiden jungen Männer geleiten ihren Gast in die Aula, wo nach und nach 50 (Zeitungs-) interessierte Schülerinnen und Schüler Platz nehmen.

„Zeitung in der Schule“ heißt das Zauberwort! Seit Tagen bekommen die Jahrgänge acht der IGS die Idsteiner Zeitung jeden Morgen druckfrisch geliefert, um sie unter die Lupe zu nehmen. „Und jetzt wollen wir aus berufenem Mund erfahren, wie Zeitung gemacht wird und wie ein Redakteur arbeiten muss“, freut sich Silke Guse auf die Begegnung zwischen Schülern und Journalisten. Mit dabei sind an diesem Morgen noch ihre Kollegin Elisabeth Woydich und Schulleiter Johann Weber.

Die Unterrichtsstunde in Sachen Zeitung beginnt, indem IZ-Fotograf Martin Fromme Klasse und Gast ins rechte Licht setzt: Die Jugendlichen erleben hautnah, wie Fromme vor dem Druck auf den Auslöser das Bild sorgfältig arrangiert. „Schließlich wollt ihr Euch ja morgen alle attraktiv auf meinem Bild in der Idsteiner Zeitung wiederfinden“, fordert der Fotograf die Schüler zur fleißigen Mithilfe auf. Und die machen das perfekt - das oben stehende Foto ist der Beweis!

Die 50 Schüler erfahren in der Aula natürlich nicht nur, wie ein Foto entsteht und wie es in die Zeitung kommt, sondern in der Kürze der Zeit soviel Wissenswertes wie möglich rund um das Blattmachen. Zum Beispiel, dass die Idsteiner Zeitung zu einer ganzen Reihe von Lokalzeitungen im Verbund der Verlagsgruppe Rhein-Main gehört. Sie verstehen schnell die geschilderten Stärken des Lokalblattes: Kriti sche Artikel, Fotos, Kommentare und Glossen aus der Region, dem direkten Lebensumfeld auch der Schüler, werden von den Zeitungslesern täglich erwartet - und das auf drei oder mehr Lokalseiten! Die Wallrabensteiner sind fast schon Profis in Sachen Zeitung; Sie wissen, warum die Zeitung samstags dicker ist (wegen Anzeigen, Werbung usw.) und kennen den Unterschied zwischen einem Artikel und einem Kommentar. Von ihrem Gast erfahren sie noch viele Dinge des Blattmachens: Warum ein Aufmacher Aufmacher heißt, der wichtigste Artikel auf einer Zeitungsseite ist, oder wie die beliebten „Guten Morgen“-Glossen entstehen und was die Karikaturen in diesen Glossen zu bedeuten haben. Zum nächsten Treffen vereinbaren Schüler und Journalist einen Besuch in der IZ-Redaktion in Idstein.

Mehr...
Ansprechpartner: Herr Weber
Stand: [AKTUZEIT]