Hintergrundbild
  Leitbild
  Bausteine
  Auszeichnungen
  Entwicklung
  Abschlüsse
  Einzugsgebiet
  Geschichte
  Referendariat
  Schulordnung
Landesweite Schulschlie▀ung
Die hessische Landesregierung hat sich heute zu einer Schulschlie▀ung entschlossen, um dem Coronavirus Einhalt zu gebieten. An der IGS findet daher ab sofort bis zu den Osterferien kein Unterricht statt. Weitere Informationen finden sich hier.
(13.03.2020, 17:50 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 HŘnstetten
06126-225-0
06126-225-38

Teamschule

Was ist eine Teamschule?

Teamschule bedeutet, dass alle Kollegen einem Jahrgangsteam zugeordnet werden. Dieses Team soll zumindest im Kern möglichst kontinuierlich von Klasse 5 bis 10 zusammenbleiben. In der wöchentlichen Teamsitzung werden alle wichtigen pädagogischen und organisatorischen Aufgaben gemeinsam besprochen.

Rollenverteilung und Arbeit im Team

Folgende Funktionen sollten innerhalb des Teams verteilt sein:

  • Teamsprecher/in
  • Moderation/Sitzungsleitung
  • Planung/Termine
  • Kontoführung und Materialbeschaffung
  • Protokoll

Eine Hierarchie ist im Team nicht notwendig. Wichtig ist aber, dass klar verabredet wird, wer was wann macht. Die Aufgabenverteilung kann auch je nach Thema unterschiedlich gehandhabt werden.

Aktuelle Jahrgangsteams

Team 5

Team 6

Team 7

  • Klassenlehrer(innen):
    • 5a: Frau Cornehl
    • 5b: Frau Czaika-Kloos
    • 5c: Herr Sauter
    • 5d: Frau Wölfl
  • Kontakt
  • Klassenlehrer(innen):
    • 6a: Frau Weil
    • 6b: Herr Kachler
    • 6c: Frau Belaval-Nink
    • 6d: Frau Quirmbach
  • Kontakt
  • Klassenlehrer(innen):
    • 7a: Herr Steinmann
    • 7b: Frau Beleval-Nink
    • 7c: Frau Kolbe
    • 7d: Frau Neugebauer
  • Kontakt

Team 8

Team 9

Team 10

  • Klassenlehrer(innen):
    • 8a: Herr Kleiter
    • 8b: Frau Ritschel
    • 8c: Herr Streubühr
    • 8d: Frau Engelmann
  • Kontakt

Erziehungsvereinbarungen

Auf folgende Erziehungsvereinbarungen haben sich unsere Teams geeinigt:

  • Zum Grüßen stehen die Schüler auf.
  • Motto des Jahrgangs ist wichtig, z.B. "langsam, leise, friedlich, freundlich"
  • Klassenämter
  • Schilder zur Kennzeichnung der Arbeitsphasen (Stille, Gruppenarbeit…)
  • Das Hausaufgabenheft dient auch als Mitteilungsheft zwischen Lehrer, Schüler und Eltern.
  • Die Hausaufgaben werden an die Seitentafel geschrieben.
  • Die Eltern werden sofort benachrichtigt oder spätestens, wenn Schüler dreimal die Hausaufgaben vergessen haben (je Fach)
  • Liste für alle Fächer, in die vergessene HA eingetragen werden, hat sich bewährt und sollte im Klassenbuch liegen.
  • 3x ohne Hausaufgaben pro Unterrichtseinheit = eine Stunde Nacharbeit
  • Bewährt hat es sich außerdem, im Vorhinein Arbeitspläne für die Hand der Schüler zu erstellen, wo die Schüler abhaken, wenn sie etwas erledigt haben; das ist motivierender, als nur aufzuschreiben, wenn sie etwas nicht gemacht haben.
  • Offener Anfang von 7.15 Uhr bis zur 1. gro├čen Pause im Rahmen der Ganztagsbetreuung mit Bewegungs-, Arbeits- und Ruheangeboten

Übergabekonferenzen

Die inhaltlichen Schwerpunkte in den verschiedenen Jahrgängen, die im Schulprogramm festgelegt sind, werden zu Beginn des Jahres in der Gesamtkonferenz an die Teams gegeben und in den Übergabekonferenzen erläutert. Eine Evaluierung der Arbeit in den Jahrgangsteams erfolgt in jährlichen Reflektionen auf Teamebene.