Hintergrundbild
  Schulleitung
  Verwaltung
  Lehrkräfte
  Sozialarbeiter
  Berater
  Bibliothek
  Musikschule
  SV
  Eltern
  Förderverein
  Verpflegung
Ben Steiner ist neuer Schulsprecher
Der Schülerrat - die Versammlung aller Klassensprecher(innen) und deren Stellvertreter(innen) - hat heute Ben Steiner (9c) zum neuen Schulsprecher gewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Brian-Enrico Bäst (9c) und Wyatt Rühl (7a), als Beisitzer Carl Nell (7a), Hannah Latussek (9d), Philipp Gilberg (9c), Phil Mai (10c) und Pia Wardenga (9c) gewählt. Der neue Vorstand dankt den Aktiven vom letzten Schuljahr für ihr Engagement und lädt alle Interessierten zur Mitarbeit ein.
(10.08.2018, 11:15 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
Schulsozialarbeit
an der IGS Wallrabenstein
Mo bis Do von 7:30 bis 15 Uhr
Fr von 7:30 bis 14 Uhr
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-51

Buspaten

Große helfen den Kleinen

Mit dem Bus in die Schule zu fahren bedeutet Stress für alle Beteiligten: Unternehmer fürchten um den Zustand ihrer Busse, Fahrer können nicht gleichzeitig den Bus steuern und Aufsicht führen - und die allermeisten Schüler(innen) möchten gerne ohne Gerangel, Gedränge und Schimpfen morgens zur Schule und nachmittags wieder nach Hause fahren.

In der Gesamtschule Wallrabenstein bringen diejenigen, die über die größte "Buserfahrung" verfügen - Schüler(innen) der 10., manchmal auch der 9. Klassen - ihre Erfahrung hilfreich ein. Sie sollen dabei Buspaten überwiegend präventiv wirken: Sie sind Ansprechpartner für jüngere Schüler(innen), die sich in Not fühlen, sie ermahnen Drängler und sie unterstützen die Fahrer beim Ein- und Ausstiegen an den Haltestellen.Die Buspaten machen so die Schülerbeförderung sicherer und stressärmer. Mehr als 50% des Abschlussjahrgangs meldet sich für diese Aufgabe.

Die Buspaten stellen sich den jungen Jahrgängen – und den Schülern der Grundschule Wallrabenstein - persönlich vor, erläutern die Regeln der Schülerbeförderung und bieten Hilfe an. Schon in den Heimatorten unterstützen die Buspaten das geordnete Einsteigen. Während der Fahrt sorgen sie für Ordnung. Bei der Abfahrt von der Schule (nach dem Unterricht) ordnen die Buspaten das Anstellen, das Einsteigen und die Sitzverteilung im Bus. Sie sind im Gespräch mit Busfahrern, Vertretern des Kreises, Eltern und Lehrern. Die Busaufsichten fühlen sich in ihrer Arbeit unterstützt. Bei "Busproblemen" wird die Aussage der in der jeweiligen Situation anwesenden Buspaten als Referenz genutzt.

Die Buspaten organisieren sich nach Linien. Jede Linie wählt einen Liniensprecher, der als erster Ansprechpartner bei Problemen dient. In Versammlungen der Linien erläutern die Buspaten zu Anfang des Schuljahres "ihren" Fahrgästen die Regeln, vereinbaren teilweise mit den Fahrgästen linienspezifische Verabredungen. In regelmäßigen Sitzungen der Linien und in Vollversammlungen erhalten die Buspaten Feedback und eine Möglichkeit, Problemlösestrategien zu besprechen. Die SV kontrolliert die Arbeit der Buspaten. Beschwerden werden von ihr besprochen, sie kann Buspaten das Amt entziehen.