Hintergrundbild
  Presse
  Termine
  Vertretungen
Herbstferien!
Die ersten Wochen des Schuljahres sind geschafft! Wir wünschen schöne und erholsame Ferien!
(29.09.2018, 00:00 Uhr)
Suche
Mehr
Kontakt
IGS Wallrabenstein
Auf der Weid
65510 Hünstetten
06126-225-0
06126-225-38

Sponsorenlauf der Schulsozialarbeit

(Bericht aus der Idsteiner Zeitung vom 15.06.2013)

Fast 200 Schüler der IGS Wallrabenstein, der Pestalozzischule, der Limesschule und der Theißtalschule in Niedernhausen liefen und radelten bei einem von der Schulsozialarbeit organisierten Sponsorenlauf für einen guten Zweck. Nun konnte die erste Hälfte des Geldes übergeben werden: 5800 Euro gingen an die Nepalhilfe Kirtipur, eine private Initiative von Wilfried Gerfen, die neben vielen anderen Projekten 75 besonders armen Kindern den Schulbesuch ermöglicht.

„Diese großzügige Spende versetzt mich nun in die Lage, allen Kindern bei ausreichenden Schulleistungen ein Stipendium bis zum Abschluss der 10. Klasse und somit bis zur Mittleren Reife (SLC-Examen) zuzusagen“ freut sich Wilfried Gerfen. „Der Betrag hat alle meine Erwartungen weit übertroffen.“

Arbeit kann weitergehen

Das SLC (School Leaving Certificate) ist einer der wichtigsten Schulabschlüsse in Nepal und ebnet für viele Jugendliche den Weg in eine bessere Zukunft. Kinder, die das SLC mit besonders guten Noten bestehen, werden in ihrem Ort von allen Bewohnern gefeiert: Es werden Fotos und Prüfungsergebnisse auf großen Plakaten ausgehängt und bewundert. Die 75 durch Gerfen unterstützten Kinder besuchen derzeit die Klassen 4 bis 7 an 14 Schulen in den umliegenden Dörfern. Die nächsten Schuljahre sind durch das Engagement der Schüler aus dem Idsteiner Land nun gesichert. Von dem Geld werden das Schulgeld, Bücher und Schreibmaterial, Schuluniformen (diese sind in Nepal Pflicht), Exkursionen und vieles mehr bezahlt.

Über die zweite Hälfte des Erlöses haben die Teilnehmer des Sponsorenlaufs auch bereits entschieden: Sie wünschen sich ein „Mehrzweck-Spielfeld“ im Idsteiner Raum. Dabei handelt es sich um einen eingezäunten Platz im Freien, der für die verschiedensten Sportarten wie Fußball, Basketball, Hockey und viele mehr genutzt werden kann.

„Diesen Wunsch der Schüler finden wir großartig. So schließt sich der Kreis: Mit Sport wurde das Geld eingenommen, und für Sport wird es nun auch wieder ausgegeben“, so Stefan Jung von der Schulsozialarbeit. Er und seine Kollegen sammeln derzeit noch den Rest der Spenden ein und planen bereits die Umsetzung dieses Projektes.

Mehr...
Ansprechpartner: Frau Schink und Herr Gleißner
Stand: [AKTUZEIT]